China
MacaoChina

Macao

Die 4. Ausstellung der „Handmade in Germany“ zeigt sich in Macao. Macao ist eine Stadt mit zwei Gesichtern: Die chinesische Sonderverwaltungszone, die 50 Kilometer westlich von Hongkong im Mündungsdelta des Perlflusses liegt, gilt als größtes internationales Glückspielparadies. Darüber hinaus steht Macao für eine einzigartige Mischung von portugiesischer und chinesischer Kultur.

Macao besteht aus der Halbinsel, die mit dem Festland verbunden ist, sowie der Cotai-Taipa-Colane-Insel. Mit drei Brücken, die oft bis zu zwei Kilometer lang sind, werden die Inseln miteinander verbunden. Auf nur knapp 30 Quadratkilometern drängen sich die fast 600.000 Einwohner. Noch immer sind die Stadtbilder von Kolonialbauten geprägt, die daran erinnern, dass Macao 442 Jahre lang portugiesische Kolonie war und erst 1999 an China übergegeben wurde.

Gerade auch weil Macao der einzige Ort in China ist, an dem Glücksspiel erlaubt ist, locken die Kasino-Riesen jährlich fast 30 Millionen Besucher an die Spieltische ihrer Kasinos. Auch der Venetian Macao-Komplex verfügt neben dem 151 Meter hohen abgewinkelten Hotelriegel mit 38 Stockwerken und fast 3000 Suiten über mehrere Unterhaltungseinrichtungen, Tagungszentren, ein Theater und Ballsäle. Handmade in Germany stellt in deren Veranstaltungsarena bei der ersten internationalen Ausstellung „Intangible Cultural Hertiage and Ancient Art“ aus.

Handmade in Germany

Datum
22.–25.04.2016

Ort
The Venetian Macao Hotel
Macao