Mexico
Mexico CityMexico

Mexico City

Mexiko-Stadt – das ist El Día de los Muertos (Fest der Toten), das ist Tequila und Tango, das ist Frida Kahlo und präkolumbianische Tradition. Mexiko-Stadt ist die bunte, berauschende, auch gefährliche und widersprüchlich schöne Hauptstadt des Landes. Seit Alexander von Humboldt Anfang des 19. Jahrhunderts von seinen Mexikoreisen berichtete, verbindet das Land eine besondere Beziehung zu Deutschland. Grund genug, Mexiko-Stadt im Rahmen der „Handmade-in-Germany“-Worldtour einen Besuch abzustatten.

Mexiko-Stadt bildet den Bundesbezirk, in dem 8,8 Millionen Menschen leben. Die Metropolregion Zona Metropolitana del Valle de México, zu der Mexiko-Stadt, der östliche Teil des Bundesstaates México und eine Gemeinde aus dem Bundesstaat Hidalgo gehören, ist mit 20 Millionen Einwohnern eine der größten der Erde.

Die Stadt ist politisches, ökonomisches, soziales und kulturelles Zentrum sowie größter Verkehrsknotenpunkt des Landes. Sie ist Sitz des Erzbistums Mexiko sowie zahlreicher Universitäten, Hoch- und Fachschulen. Die UNESCO hat das historische Zentrum der Stadt mit den Ruinen der beeindruckenden Aztekenhauptstadt Tenochtitlan sowie die Wassergärten im Stadtteil Xochimilco 1987 und den Campus der Universidad Nacional Autónoma de México im Jahr 2007 zum Weltkulturerbe erklärt. Auf die Azteken geht auch die Gründung der Stadt im 14. Jahrhundert zurück. Im Jahre 1519 landete Hernán Cortés mit einer aus ein paar hundert Männern bestehenden spanischen Armee an der Ostküste und machte sich nach Tenochtitlán auf. Drei Jahre später brachen die Eroberer den Widerstand der Azteken und nahmen die Stadt ein. Die siegreichen Spanier zerstörten systematisch jede Erinnerung an die alte Kultur und erbauten dort, wo die großen Tempel standen, christliche Kirchen. Auf den Fundamenten des Herrscherpalastes wurde ein Palast für Cortés errichtet, zum Neubau wurden die Steine der Aztekenstadt verwendet. 1810 kam es unter der Führung von Miguel Hidalgo und José María Morelos zum Unabhängigkeitskrieg, der 1821 mit der Einnahme der Stadt durch Rebellen unter der Führung von Agustín de Iturbide siegreich beendet wurde.

Mehr als die Hälfte der Industrieproduktion des Landes entsteht in Mexiko-Stadt oder in der näheren Umgebung. Arzneimittel, Chemikalien, Textilien und Elektronikartikel, Stahl und Transportausrüstungen werden hergestellt sowie die verschiedensten Nahrungsmittel und Verbrauchsgüter der Leichtindustrie. Mexiko-Stadt ist das Zentrum eines sich herausbildenden Industriegürtels, der sich von Guadalajara im Westen bis nach Veracruz an der Küste des Golfs von Mexiko im Osten erstreckt. Die Börse der Stadt ist eine der größten in Lateinamerika. Sie wurde 1886 als Bolsa Mercantil de México gegründet. Wichtigster Handelspartner Mexikos in der EU ist Deutschland.

Handemade-In Germany

Date

Location

Mexico City