Christine Berger
Christine Berger

Christine Berger

Das Familienunternehmen Christine Berger widmet seit mehr als 20 Jahren sein ganzes Engagement dem Sanddorn und anderen – oft in Vergessenheit geratenen – Wildfrüchten.

Nach dem Mauerfall, als das Land Brandenburg wieder zum Umland der Hauptstadt Berlin wurde, setzte Christine Berger die Kultur des Sanddorn-Anbaus fort, die es in der DDR bereits gab. Die leuchtend gelben Sanddorn-Beeren wachsen an stacheligen Büschen auf losem kalkhaltigen Sandboden, an felsigen Hängen oder auf Sanddünen. Die Karriere der „Zitrone des Nordens“, wie der Sanddorn auch genannt wird, begann in der DDR, wo Südfrüchte meist Mangelware waren, so dass der Sanddorn eine wichtige Vitaminquelle darstellte.

Heute baut das Unternehmen auf rund 150 Hektar bio-zertifizierten Sanddorn an. Frei von Umweltbelastungen und chemischen Düngemitteln, wachsen die Früchte auf den Feldern Brandenburgs. Geschnitten und schockgefrostet, werden die Beeren auf schonende Art weiterverarbeitet, so dass der Erhalt der wertvollen Wirkstoffe garantiert erhalten bleibt. Im Unterschied zu vielen anderen Anbietern von Sanddornprodukten liegen im Unternehmen Berger der Anbau, die Entwicklung der einzelnen Produkte und ihr Vertrieb noch in einer Hand.

Get in touch

Christine Berger
Fercher Straße 60
D-14542 Werder OT Petzow

 

Phone: +49 (0)3327 4691-0
Fax +49 (0)3327 4691-24
info@sandokan.de
www.sanddorn-christine-berger.de

Christine Berger
Christine Berger
Christine Berger
Christine Berger