Hedwig Bollhagen
Hedwig Bollhagen

Hedwig Bollhagen

Seit fast 80 Jahren produziert die Hedwig Bollhagen Manufaktur in Marwitz bei Berlin Gebrauchskeramik von höchster Qualität.

Hedwig Bollhagen, eine der berühmtesten deutschen Keramikerinnen der Moderne, übernahm 1934 die stillgelegten Haël-Werkstätten für Künstlerische Keramik im brandenburgischen Marwitz und gründete die HB-Werkstätten für Keramik. Großen Einfluss auf ihre Entwürfe hatten die jahrzehntelange Freundschaft mit Charles Crodel und die Zusammenarbeit mit so bekannten Bauhausgestaltern wie Theodor Bogler und Werner Burri.

Alle Erzeugnisse spiegeln die Philosophie von zeitlosen Designformen aus mehr als 8 Jahrzehnten Jahren wider. Hunderte Formen und Dekore wurden geschaffen, die funktionalen Anforderungen folgen: es ging nicht darum, einen Teller, eine Tasse einfach schön aussehen zu lassen, sondern etwas Vollkommenes zu schaffen.

Dadurch entstanden Designklassiker, die auch heute immer noch zeitgemäß wirken und dem „Schmucklosen“, wie es Bollhagen formulierte, die Ehre geben, die es verdient.

Hedwig Bollhagens Keramik erhielt mehrere internationale Auszeichnungen und Ehrungen, darunter die Goldmedaille für eine kleine zylindrische “Fayencevase“(Form 1047, h 12 cm, von 1935/36, aus der Sammlung Keramik-Museum Berlin, Privatbesitz von H. J. Theis) bei der Weltausstellung 1937 in Paris, 1957 in München und 1962 in Prag sowie den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 1997.

Get in touch

Hedwig Bollhagen
Hedwig-Bollhagen Straße 4
D-16727 Oberkrämer/Marwitz

T +49 (0) 3304 3980 0

info@hedwig-bollhagen.com
www.hedwig-bollhagen.de

 

Hedwig Bollhagen
Hedwig Bollhagen
Hedwig Bollhagen
Hedwig Bollhagen